Touristische Angebote
ta 21
ta 22



„Diese Berge. Diese Seen. Dieses Licht.“! Dies verspricht nicht zu viel, denn die Destination Engadin St. Moritz ist in der Tat atemberaubend schön und äusserst vielseitig. Und in diesem malerischen Tal gibt es zudem ausreichend Platz, um sich aktiv zu erholen und in höchst abwechslungsreichem und attraktivem Gelände OL zu betreiben! Herzlich Willkommen an der Swiss O Week 2016 Engadin St. Moritz!

Das Oberengadin liegt mitten in den südlichen Ostalpen und beheimatet nebst zahlreichen gigantischen Bergmassiven den einzigen Viertausender der Ostalpen und gleichzeitig der höchste Berg des Kantons Graubünden: den 4‘049 m hohen Piz Bernina.


ta 7

Alpenrosen über dem Silvaplanersee
(Foto: ESTM)



ta 1

Bergstation Diavolezza (Foto: ESTM)


ta 2

Terrasse Restaurant Trutz – Signalbahn
(Foto: ESTM)


Und mitten in diese bezaubernde Bergwelt führen dich 13 Bergbahnen: Sessel-, Gondel-, Luftseil- und Standseilbahnen erschliessen die vier Hauptgebiete Furtschellas/Corvatsch, Corviglia/Piz Nair, Diavolezza und Muottas Muragl/Languard. Profitiere dabei vom attraktiven Angebot „Bergbahnen inklusive“: In über 100 Hotels ist das Ticket für all diese Bergbahnen ab der 2. Übernachtung inklusive!

Ein Abstecher in die Höhe zum Geniessen und Entspannen lohnt sich also allemal!



Lass dir auch den einzigartigen Ausblick über das Oberengadiner Seenplateau und die gigantische Bergwelt von einem der schönsten Aussichtspunkte des Tals nicht entgehen: Muottas Muragl. Nicht vergessen: Auf Muottas Muragl kannst du auch auf einer kleinen OL-Karte trainieren!

Den Wanderberg mit seinem Romantikhotel erreichst du in ca. 10 Minuten Fahrzeit mit der Standseilbahn ab Punt Muragl, die vor mehr als 100 Jahren das erste Mal über ihre waghalsige Strecke fuhr. 720 Höhenmeter und an die 56% Neigung gilt es bis auf den 2‘456 Meter hohen Berg zu bezwingen. Das in den Jahren 2009/2010 umgebaute und komplett renovierte Romantik Hotel Muottas Muragl gewann dank dem zukunftsweisenden Energiekonzept nebst dem Schweizer Solarpreis 2011 auch weitere angesehene Umwelt- und Tourismuspreise. Geniesse die ausgezeichnete regionale und mediterrane Küche im Panorama-Restaurant des Romantikhotels.


ta 4

Romantikhotel Muottas Muragl mit Spielplatz (Foto: Monica Altherr)



ta 3

Standseilbahn Muottas Muragl mit Blick Richtung Oberengadiner Seen und Bernina Massiv (Foto: ESTM)


ta 5

Das Wappentier des Kantons Graubünden – der Steinbock (Foto: Monica Altherr)


Das Gebiet zwischen Muottas Muragl und der Alp Languard oberhalb Pontresina ist beliebt für Tier- und Pflanzenexkursionen.



Oder lass dich auf der anderen Talseite mit der Gondelbahn von Celerina nach Marguns führen, wo ein grosses Spielplatzangebot auf die Kleinen und eine Trottinett-Abfahrt auf die Grossen warten (die gefederten Tretroller können an der Bergstation gemietet werden).


ta 8

Talwärts per Trottinett – von Marguns nach Celerina (Foto: ESTM)



ta 9

Corviglia Flow Trail mit Blick auf Champfèr- und Silvaplanersee (Foto: ESTM)


Das Oberengadin bietet ein wahres Paradies für Wanderungen. Ein Wanderwegnetz von 580 km wartet auf dich! Aber nicht nur fürs Wandern, sondern auch fürs Biken ist das Engadin ein Eldorado. Es bietet 400 km Bikewege für jedes Niveau. Zudem kannst du dein Mountainbike mit fünf Bergbahnen transportieren lassen: Gondelbahn Celerina–Marguns, Luftseilbahn St. Moritz Bad–Signal, Standseilbahnen St. Moritz Dorf-Chantarella und Anschlussbahn Chantarella–Corviglia sowie Luftseilbahn Corviglia– Piz Nair (3‘057 m ü. M.).

Und dann kann es am St. Moritzer Hausberg Corviglia auf mittlerweile drei Flow Trails wieder rasant ins Tal gehen: der Foppettas Flow Trail, der WM Flow Trail und der Corviglia Flow Trail laden auf eine Abfahrt in hochalpinem Gelände mit atemberaubendem Panorama ein.



Und wer einmal nicht aus eigener Kraft die Gegend erkunden möchte, dem bietet beispielsweise die Zugfahrt mit der Berninabahn von St. Moritz bis in die italienische Stadt Tirano (ca. 2 h 30) eine hervorragende Alternative: Die Bahn verbindet als höchstgelegene Alpentransversale Gletschergebiete mit Palmenregionen. Die Berninalinie wurde von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet.


ta 11

Berninabahn beim Lago Bianco kurz vor dem Ospizio (Foto: Monica Altherr)



ta 19

Berninabahn – im Hintergrund Piz Bernina und Morteratschgletscher (Foto: ESTM)


ta 13

Baden am Stazersee (Foto: ESTM)


Auch für Wasserratten bietet das Oberengadin einiges: Kiten, Surfen, Segeln – mit dem legendären Malojawind auf den Oberengadiner Seen. Oder aber einfach mal entspannen und geniessen an einem der Berg-Badeseen, die sich im Sommer meist bis auf angenehme 20 Grad Celsius erwärmen! Zwischen Champfèr und St. Moritz liegen der „Lej Nair“ und der „Lej Marsch“ und zwischen St. Moritz und Pontresina der „Lej da Staz“. Mitten im Geschehen befinden sich die Golfseen in Samedan. Mit Grill- und Spielplätzen sind sie besonders bei Familien sehr beliebt.



Und auch bei schlechtem Wetter sowie für Wellness gibt es drei hervorragende Möglichkeiten: das Hallenbad und Spa „Ovaverva“ in St. Moritz, nur 5 Minuten Fussdistanz vom SOW Center, das Erlebnisbad und Spa „Bellavita“ in Pontresina und das Familienbad in Zernez.


ta 12

Aussenbad Ovaverva St. Moritz (Foto: ESTM)



ta 14

Die Via Serlas in St. Moritz (Foto: ESTM)


Natürlich kannst du in St. Moritz auch Glanz und Glamour bestaunen. Die Dichte an Fashion-Boutiquen ist einzigartig. Chanel, Gucci, Louis Vuitton, Bernie’s, Escada, Prada oder Jet Set - in St. Moritz Dorf findet man sie an der höchstgelegenen Open Air Shopping-Mall alle. Ausserdem treffen Shopping-Gänger auch auf glitzernde Edelsteine, Designermöbel, exklusive Weine oder Delikatessen. Aber natürlich sind jeweils auch ganz einfache lokale Produkte im Angebot.



Und wer das Nachtleben in der mondänen Tourismusregion geniessen möchte, stösst auf diverse Bars und Clubs für jeden Geschmack. Beispielsweise bietet das rustikale „Stübli“ im Hotel Schweizerhof im Dorfkern von St. Moritz ein bodenständiges und „urchiges“ Ambiente. Für den Apéro vor dem Nachtessen empfiehlt sich beispielsweise die Bar „Pavarotti and Friends“ im Dorfcenter. Weitere Angebote findest du hier.


ta 15

Ein Muss – die legendäre Engadiner Nusstorte (Foto: ESTM)



ta 20

St. Moritz by night (Foto: ESTM)


ta 17

„La Tavolata“ in der Fussgängerzone St. Moritz-Dorf (Foto: ESTM)


Die Destination Engadin St. Moritz bietet zudem ein ausserordentlich vielseitiges Angebot an Events in allen Bereichen wie Sport, Musik, Brauchtum, Gastronomie, Exkursionen, Führungen oder Ausstellungen: von Top-Sport-Events über das Festival da Jazz, British Classic Car Meeting (08.-10.07.2016), lokale Märkte, Morgenkonzerte in Gärten und Wäldern bis hin zu kulinarischen Events wie zum Beispiel die „La Tavolata“: In der Woche nach der Swiss O Week kannst du dich am 30./31. Juli in der Fussgängerzone von St. Moritz Dorf an einem 400 m langen Tisch (La Tavolata) verköstigen. Eintritt für Einheimische und Gäste ist frei und es ist keine Voranmeldung nötig!



Schliess dich einer Dorfführung an und erfahre alles über die typischen Engadiner Bauten.


ta 18

Das Dorf Bever (Foto: ESTM)