RSTXII_260608x

03.04.2020 - Der Apfelbaum, den das Organisationskomitee der Swiss O Week 2019 Gstaad für die erfolgreiche Durchführung seines OL-Anlasses im letzten Sommer in Gstaad vom Schweizer OL-Verband zugesprochenen erhalten hat (siehe hier), hat gestern seinen Standort in Gstaad gefunden.

Gestern wurde der Apfelbaum, der aus biologischer Aufzucht der Bio-Baumschule Glauser in Noflen stammt, fachkundig und unter den Augen der Beschenkten gepflanzt. Eine Delegation des OK des Swiss O Week 2019 bestehend aus Marcel Schiess, OK-Präsident, Claudia Tschudin, Gstaad Saanenland Tourismus, und Ueli Hofstetter, Chef Kommunikation, war Zeuge der Pflanzaktion. Warum ein Apfelbaum?  Das OK der Swiss O Week wollte einen Baum, der Früchte trägt, quasi symbolisch für die Früchte der Veranstaltung mit vielen zufriedenen Teilnehmern und einem reibungslosen Ablauf. Die Sorte «Malus Ametyst» wurde durch die Baumschule nach klimatischen Bedingungen und der Höhenlage ausgewählt. Der Baum wurde mit der Planzung auch in die Obhut der Gemeinde Saanen übergeben, die ihn in ihr Baumpflegekonzept aufnimmt, bei dem in Zusammenarbeit mit einer Gartenbaufirma für die Bewässerung, den Schnitt und die Pflege von Bäumen auf öffentlichem Gemeindegebiet gesorgt wird.

Beitrag auf der Titelseite des «Anzeigers von Saanen» vom 03.04.2020

 Apfelbaum 0016  Apfelbaum 0001  Apfelbaum 0017

Hauptsponsoren

  • egk
  • neutrassresidenz
  • migros
Login